Freizeit 2012

    Frauenbundfreizeit im christlichen Freizeit- und Ferienhaus "Höhenblick " vom 14.09.-19.09.12 in Braunfels (Lahn, Dillkreis)

    "Dem Leben auf der Spur"

    Die diesjährige Freizeit stand unter dem Thema: "Dem Leben auf der Spur". Wir trafen uns um 10.30 Uhr beim altref. Gemeindezentrum in Nordhorn. Die Teilnehmerinnen aus Ostfriesland und Bentheim kamen in Nordhorn und Bentheim dazu. Mit dreißig Frauen an Bord fuhr der Bus Richtung Sauerland durch eine herrliche grüne, blühende Landschaft.

    Ohne Zwischenfälle kamen wir in Braunfels an, und mit Kaffee und Kuchen erwarteten uns die Gastgeber in einem sehr schönen Ferienhaus auf einer leichten Anhöhe.

    Am ersten Vormittag berichtete Pastor Schole, zuständig für die Dienste im Ferienhaus über seine Arbeit. In den 60 er Jahren war es Pastor Heinz Stoßberg, Evangelist, Seelsorger und Radioprediger. Ein Haus zu bauen für die Ermutigung zum Christ sein und für die Seelsorge war ihm ein großes Anliegen. In den späteren Jahren wurde es erweitert, so dass heute bis 110 Gäste in 60 Einzel- und Doppelzimmern aufgenommen werden können. er Betrieb und Unterhalt des Hauses finanziert sich durch den Gästebetrieb und mit Spenden. Bis heute ist es ein Haus der Besinnung und Seelsorge geblieben.

    Die Tage in Braunfels waren ausgefüllt mit Bibelarbeiten, Videofilmen, Spaziergängen , zwei Ausflügen am Nachmittag, Bastelarbeiten und viel Singen.
    Bibelarbeiten gab es über die anvertrauten Talente ( Math.25,14-30 ) und über den reichen Kornbauern ( Luk. 12,13-21 ). Ein Videofilm gab uns Einblick in das Leben und Wirken von Pastor Wilhelm Busch und ein anderer Film über das Leben von der Missionarien Patrica John.
    Ein Nachmittagsausflug ging als Wanderung zur Burg Braunfels.

    Sie liegt in beachtlicher Höhe über das sehr schöne Städtchen Braunfels mit seinen schönen Fachwerkhäusern. Erstaunlich, dass die meisten Frauen diese Strecke zu Fuß geschafft haben. Alle Achtung !!!!

    An einem Nachmittag stand noch ein Einkaufsbummel auf dem Programm.
    Am Sonntag nahm die Gruppe am einem gut besuchten Gottesdienst im Haus teil. Dieser Gottesdienst beeindruckte uns sehr. Zwei junge Leute bekamen auf dem Weg ins Studium und Praktikum von der Gemeinde den Segen Gottes zugesprochen.

    Am Mittwochmorgen war das herzliche Zusammensein zu Ende. Der Bus aus Nordhorn kam und brachte uns wohlbehalten in die Heimat zurück. Wir sind Gott dem Herrn dankbar für diese schönen Tage, wo wir in Gemeinschaft miteinander über Gottes Spuren in unserem Leben nachgedacht haben. Dem Leitungsteam nochmals , im Namen aller Teilnehmerinnen, ein ganz herzliches Dankeschön, für ihre Mühe.

    Alberdina Terdenge
    (Teilnehmerin)